Hilfreiche Infos für deine Ahnenheilungssitzung


Meine Ahnenheilungen finden in der regel auf die Ferne statt, egal ob in der Gruppe oder in einer Eizelsitzung. Falls Du noch nie an einer Fernheilungssitzung teilgenommen hast, dann habe ich hier für dich ein paar Hinweise und Tipps zusammengestellt.


Vor der Sitzung

Bitte sorge dafür, dass du während der Sitzung möglichst nicht gestört wirst. Schalte Handy und Telefone aus, zieh dich an einen ruhigen Ort zurück und bitte deine Familie/Mitbewohner um etwas Zeit für dich.

Leg dich bitte während der Sitzung hin, ob auf die Couch, auf die Yogamatte oder ins Bett, ist dabei egal. Es könnte sein, dass durch die Energiewellen ein leichter Schwindel entsteht und ich möchte einfach sicher gehen, dass dir dadurch nichts zustößt.

Deck dich gerne auch zu, denn du liegst eine Weile und da wird dir vielleicht sonst kalt. Leg die Beine am besten parallel nebeneinander und die Arme neben deinem Körper ab.

Am besten legst du dich schon ein paar Minuten vor Beginn hin und kommst zur Ruhe. Wenn du magst, kannst du dich auf deinen Atem fokussieren oder einfach an eine Situation denken, in der du dich rundherum wohl fühlst. Wenn du kannst, kannst du dich auch in Meditation oder Trance begeben, das ist allerdings nicht erforderlich.

Wenn du später noch Termine hast, stell dir zur Vorsicht einen Wecker. Es kann sein, dass du einschläfst und dein Körper auch nach Ende der Sitzung sich die Ruhe einfach nimmt. Wenn du keine Folgetermine hast, gönn dir so lange liegen zu bleiben, wie dein Körper dir signalisiert.

Stell dir ein Glas stilles Wasser und leg dir ein paar Tempos bereit, nur für den Fall.

 

 

Während der Sitzung

Du darfst dich jederzeit bewegen, dich kratzen oder einen Schluck trinken, es ist kein Wettbewerb im Stillliegen.

Versuche so wenig wie möglich aktiv zu denken und wenn, dann denke an etwas Schönes.

Was während der Sitzung bei dir ankommt, ist sehr individuell und lässt sich nicht vorhersagen.

Es kann sein, dass

  • Du gar nichts spürst von der Sitzung. Das ist ok, nicht jeder spürt diese Form von Energie im Bewusstsein, selbst erfahrene Energiearbeiter. Mach dir keine Sorgen, es wirkt immer.
  • Du dich tief entspannt fühlst und einschläfst. Das ist ok, es ist nicht nötig, dass du wach bleibst.
  • Dein Körper reagiert. Dann spürst du vielleicht Kribbeln, Hitze, Kälte, Druck, Piksen oder Ähnliches. Auch Magenknurren, Murmeln im Bauch, starkes Gähnen, Schluckauf etc. gab es schon bei meinen Kunden. Diese Empfindungen verschwinden meist genauso schnell wie sie gekommen sind. Nimm sie einfach nur war.
  • Bilder/Filme vor deinem inneren Auge auftauchen. Vielleicht sagen sie dir etwas, vielleicht auch nicht. Vielleicht haben sie offensichtlich etwas mit unserem Thema zu tun, vielleicht auch nicht. Lass sie einfach kommen und gehen, vorüberziehen wie Wolken am Himmel.
  • Sätze in deinem Kopf entstehen oder du etwas hören kannst. Hier gilt das Gleiche, wie bei den Bildern. Einfach kommen und gehen lassen. Gleiches gilt für Gerüche, Geschmäcker, jeder Sinn kann reagieren.
  • Gefühle auftauchen. Plötzliches Lachen oder Weinen ist nicht ungewöhnlich und vergeht genauso plötzlich. Auch wenn unangenehme Gefühle wie Angst, Trauer oder Wut hochkommen, nimm es einfach war und lass es geschehen. Das vergeht auch.

 

Solltest du widererwartend gestört werden, mach dir keine Sorgen, dadurch reißt die Verbindung nicht ab, die Energie fließt weiter.

Es kann sein, dass Tiere, Kinder oder sensible Menschen während der Sitzung deine Nähe suchen, weil sie spüren, dass etwas passiert. Das ist ok. Wer kuscheln kommen mag, soll kuscheln kommen.

 

 

Nach der Sitzung

Es kann sein, dass du sehr genau spürst, wenn ich fertig bin. Oder vielleicht klingelt dein Wecker und du wirst dadurch wieder wach.

Folge nach der Sitzung deinen Impulsen. Oft zeigt dein Körper jetzt sehr genau was er braucht oder du hast das Gefühl jetzt unbedingt etwas Bestimmtes tun zu wollen, wie bewegen, malen, schreiben, singen. Alles darf sein.

In jedem Fall gut ist Folgendes:

  • Gönn dir Ruhe
  • Erde dich
  • Trink viel Wasser
  • Geh Spazieren
  • Iss etwas Nährendes (das kann auch emotional nährend sein)
  • Entzünde eine Kerze für deinen Ahnen
  • Lass Gefühle, die hochkommen, einfach hochkommen. Lass sie raus, gib ihnen nochmal Raum und verabschiede sie dann.

 

Wenn Du noch Fragen hast, dann schreib mir gerne an HexeIlkaSventja@web.de