Was haben Deine Ahnen mit Deiner Lebensaufgabe zu tun?

Wir stehen alle am Ende einer langen Geschichte. Unvorstellbar viele Menschen waren in unserer Familie vor uns da und gaben ihr Bestes in ihrem Leben. Sie erarbeiteten sich Fähigkeiten, überwanden Hindernisse und Grenzen, kämpften für ihre Rechte, liebten, lachten und weinten und hatten alles in allem ein ganz normales Leben. Während ihrem Leben haben sie viel gelernt und sich weiterentwickelt.

Heilung für die Traumata deiner Ahnen, scheint bei der Ahnenarbeit immer im Vordergrund zu stehen, doch das liegt eigentlich nur daran, dass wir so konditioniert sind, auf das zu schauen, was nicht funktioniert. Klar gibt es Ahnen, die noch Heilung brauchen, doch die gute Nachricht ist: Wir haben alle viel viiiiiiel mehr heile, weise, lichte Ahnen als heilungsbedürftige.


*******

Hast Du schon mal versucht dir vorzustellen, wie viele Ahnen du hast?

*******

Stell dir mal vor, du stehst vor einer gigantischen Treppe. Die Stufen sind so breit, dass du links und rechts das Ende nicht sehen kannst und sie geht auch unendlich nach oben.
 
Auf der ersten Stufe erscheinen nun deine Eltern (2 Personen), auf der zweiten deine Großeltern (4 Personen), auf der dritten deine Urgroßeltern (8 Personen), auf Stufe vier deine Ururgroßeltern (16 Personen). Bis hierher 30 Menschen, das ist noch vorstellbar, oder?
 
Auf jeder Stufe zeigt sich die nächste Generation. Auf jeder Stufe verdoppelt sich die Anzahl Menschen!
 
Stufe 5: 32 Personen
Stufe 6: 64 Personen
Stufe 7: 128 Personen
Stufe 8: 256 Personen
Stufe 9: 512 Personen
Stufe 10: 1024 Personen
 
Jetzt sind insgesamt schon 2.046 Menschen auf deiner Ahnentreppe. Kennst du einen Veranstaltungssaal bei dir in der Nähe, der ungefähr diese Anzahl an Menschen fasst? Stell es dir mal vor, dieser Saal ist gefüllt mit deinen Ahnen. Das ist schon echt viel!
 
Nur zwei Stufen höher füllen deine gesamten Ahnen schon die Frankfurter Festhalle, wo die ganz großen Stars in Frankfurt auftreten. Und die darauf folgende Stufe füllt die Frankfurter Festhalle alleine.
 
Auf Stufe 16 stehen genug Menschen, um das Münchner Olympia Stadion zu füllen. Nur auf dieser einen Stufe!!
 
Auf Stufe 20 stehen schon über 1 Million Menschen.
 
Und wenn du dir deine endlose Treppe anschaust, dann sind 20 Stufen noch nicht wirklich hoch. Wenn wir mal davon ausgehen, dass jeder Ahne auf Stufe 20 50cm Platz in der Breite braucht, dann sind wir bei 500km Breite. Stell dir mal vor, du möchtest jedem dieser Ahnen mal kurz in die Augen schauen. Wie lange würdest du da wohl entlanglaufen? Das Internet behauptet ca. 2 Wochen!
 
Ich glaube, wir zoomen mal raus, so weit, dass du die 20 Treppenstufen überblicken kannst.
 
Insgesamt stehen da über 2 Millionen Menschen, die in den letzten 500-600 Jahren gelebt haben. Wenn wir jetzt mal großzügig sind, und sagen, dass deine letzten 5 Generationen, also die unteren 5 Stufen, durch Kriegstraumata der beiden Weltkriege, ihren Nachwirkungen und Traumavererbung wirklich vollständig Heilung brauchen, dann reden wir von 62 Personen. Von über 2 Millionen!!!
 
Klar, davor war auch nicht immer alles rosig und fein. Aber da sind immer noch mehr als genug Menschen, die ein erfülltes Leben hatten und in Freiden diese Welt verlassen haben. Genau das sind die heilen Ahnen mit denen wir uns wieder verbinden wollen. Und da ist in jeder Familie reichlich Auswahl. Darum findest du immer Unterstützung und einen Rat in deiner Ahnenlinie, egal zu welchem Thema.

Die meisten von ihnen haben am Ende ihres Lebens die ein oder andere Erkenntnis gewonnen und konnten ihren Frieden machen, weil sie den Sinn ihres Lebens erkannten und verstanden. Sie wussten plötzlich auf was es ankommt im Leben und genau diese Weisheit geben sie an ihre Nachfahren weiter. Sei es noch persönlich an ihre Kinder und Enkel oder auch nach ihrem Tod auf energetischem Weg. Das sind deine hilfreichen Ahnen, zu denen du den Kontakt pflegen und aufrechterhalten solltest, denn sie sind liebevolle Unterstützer und weise Ratgeber für deinen Lebensweg.


*******

Du, im Kontext deiner Ahnenfamilie

*******

Wir sehen heute unseren Lebensweg so isoliert. Mein Leben, der Sinn meines Lebens, meine Lebensaufgabe, meine Bestimmung, ich bin Schöpfer meines Lebens und so weiter. Das ist alles richtig, doch dürfen wir uns auch im Kontext unserer Familie und unserer Gesellschaft und Kultur sehen. Energetisch sind wir alle eins. Wir sind wie ein Organismus, in dem jeder seinen Platz und seine Aufgabe hat. Jeder von uns hat auch genau die Fähigkeiten, die er braucht, um diese Aufgabe zu übernehmen.

Und so kommen wir mit einer langen Familiengeschichte hier her. Früher war es noch deutlicher, dass es eine Familienaufgabe gibt, denn die Kinder lernten von ihren Eltern und nahmen später auch ihre Rolle, ihren Beruf in der Gemeinschaft ein. Von diesem Brauchtum haben wir uns gelöst und so sind die Familienaufgaben weniger leicht sichtbar geworden. Es geht dabei auch nicht darum, den Beruf des Vaters zu ergreifen. Eher würde ich auf die Talente und Bedürfnisse schauen, die in den Familien angelegt sind, egal ob sie gelebt werden oder nicht.

Zum Beispiel sind manche Familien sehr musikalisch und andere nicht. Das heißt nicht, dass in einer musikalischen Familie jeder das gleiche Instrument spielt, aber vermutlich spielt jeder eins oder bringt sein Taktgefühl mit Tanz zum Ausdruck.

Es kann sein, dass die Familienaufgabe darin besteht zu heilen. Dann gibt es vielleicht viele verschiedene Ärzte in der Familie, aber auch Psychologen, Heilpraktiker und vielleicht auch Energieheiler und Schamanen. Vielleicht heilt auch einer lieber Maschinen und ist Automechaniker geworden.


Welche Talente und Interessen kommen in Deiner Familie häufig vor?

Dass deine Aufgabe zur Familienaufgabe passt, steht außer Frage. Du bist ja nicht zufällig in diese Familie inkarniert. Es kann auch sein, dass du die Aufgaben deiner weiblichen und deiner männlichen Ahnenlinien vereinen darfst, wenn diese unterschiedlich sind und es in unserer Zeit vielleicht Sinn macht, sie zu verbinden.

Wie die Familienaufgabe letztendlich gelebt wird, ist jedem selbst überlassen. Ja, manchmal ist die Gemeinsamkeit, das Muster vielleicht sogar schwer zu erkennen. Schwierig wird es, wenn mehr und mehr Familienmitglieder diese Familienaufgabe nicht leben. Das passiert, wenn sie von klein auf für ihr Talent getadelt wurden. Viel von den individuellen Talenten geht auch durch unser Schulsystem verloren. Dann kommt vielleicht noch eine rebellische Phase dazu, ein dominanter Partner, der ganz andere Aufgaben und Talente besitzt und Schwups, ist von der klaren Aufgabe, die wir haben, nichts mehr zu erkennen.

Auch unsere kapitalistische Gesellschaft mit ihren stark normierten Berufen trägt ihren Teil dazu bei, dass nicht mehr alle Talente und Aufgaben gelebt werden. Schlicht die Aussichten auf eine deutlich bessere Bezahlung bringen viele Menschen dazu, nicht ihrem inneren Ruf zu folgen. Traumatische Erlebnisse bringen uns genauso von unserem Weg ab. Zum Teil werden ganze Generationen durch Kriege oder Flucht von ihrem ursprünglichen Weg abgebracht.

Vielleicht hast du in solch einem Fall noch die besondere Aufgabe, die gesamte Familie wieder zurück auf ihren Weg zu führen. In unserer Gesellschaft ist es nicht selten, dass ganze Familien ihren Weg verloren haben.


Nutze den Kontakt zu deinen Ahnen

Unsere Ahnen können uns nun helfen zurück auf unseren Weg zu finden. Sie helfen uns, zu erkennen, wo wir unsere eigene Energie beschnitten haben und wo wir durch äußere Einflüsse blockiert sind. Sie unterstützen uns dabei, diese Blockaden zu lösen und die Energie wieder in Fluss zu bringen. Sie bringen uns die Erkenntnis, um was es bei unserer Aufgabe eigentlich geht. Sie helfen uns die Gaben und Talente, die wir brauchen, und die wir abtrainiert bekommen haben, wieder zu finden und anzunehmen und zu nutzen. Alles was wir dafür tun müssen, ist, ihren Kontakt wieder zu suchen.

Und mit Kontakt meine ich nicht ein „Hey, hilf mir mal kurz“ in die Anderswelt zu rufen und zu hoffen, dass die Ahnen es schon richten werden. Es geht darum, eine Freundschaft zu ihnen aufzubauen und zu pflegen. Es geht darum, ihr Leben und ihre Erkenntnisse wertzuschätzen, Dankbarkeit und Anerkennung in die Ahnenlinien fließen zu lassen. Auf energetischer Ebene besuchst du sie, unterhältst dich mit ihnen und wie liebevolle Verwandte das eben tun, werden sie dich auch fragen, wie es dir geht. Sie hören sich deine Geschichte an und sie geben dir ihren Rat und Hilfestellungen. Ganz freiwillig, aus der freundschaftlichen Beziehung heraus.

Selbst wenn diese Gespräche für dich mit deinem bewussten Verstand nicht verständlich sind, weil du nicht wirklich Worte hören kannst, dann bekommst du in diesen Momenten vielleicht einfach Ideen. Die Hilfe der Ahnen kann sehr unterschiedlich aussehen. Vielleicht bekommst du ein Buch geschenkt, das dir weiterhilft. Vielleicht triffst du einen Bekannten, der dir hilft. Vielleicht gewinnst du im Lotto.

Und oft findest du plötzlich die Antwort in dir. Plötzlich bist du mutig genug, dich für die neue Stelle zu bewerben, plötzlich traust du dich, die Beziehung zu beenden, plötzlich reagierst du clever und schlagfertig, wenn dein Chef dich wieder grundlos kritisiert. Plötzlich fühlst du dich nicht mehr machtlos gegenüber der Politik, sondern wirst aktiv in einer Partei und setzt dich für die Bedürfnisse Vieler ein.

Sei sicher, wenn das dein Weg ist, dann finden die Ahnen einen Weg, dich zu unterstützen. Und wenn es nicht dein Weg ist, dann finden sie einen Weg, dir klar zu machen, dass du dich verlaufen hast.

Im Laufe der Zeit, gebe ich Dir in diesem Blog mehr und mehr Anleitungen an die Hand, wie Du mit deinen Ahnen in Kontakt treten kannst. Natürlich kannst Du dazu auch meine Trancen oder andere Angebote von mir nutzen.


Magische Grüße

Ilka Sventja

Blog-Kommentare werden über Disqus bereitgestellt