Feel Good Revolution


Ich will, dass du dich gut FÜHLST, damit du dich endlich GUT fühlen kannst!

Es klingt so simpel. Fast unspektakulär.

Ist das nicht schräg?

Wir wussten als Kinder alle noch, was uns Spaß macht. 

Wir wussten, wie man im Hier und Jetzt lebt. Was uns gut tut und was nicht. Wir haben von Herzen lachen können und beim Spielen Raum und Zeit vergessen. Genauso hat es uns vor Traurigkeit zerrissen, wenn ein geliebtes Spielzeug kaputt ging. Wir sind gerannt, wenn uns danach war und haben so viel ausprobiert, dass wir abends unglaublich müde waren und uns schon auf den nächsten Tag gefreut haben. Wir waren voll und ganz eins mit Körper, Seele und Geist.

Und dann griff mehr und mehr die Erziehung. 

Wir lernten, dass wir nicht tun sollen, was sich für uns gut anfühlt, sondern das, was von uns erwartet wird. Dafür wurden wir dann belohnt. Mit Lob und Liebe und Geschenken. Je nachdem. So haben wir gelernt zu funktionieren. Wir haben gelernt es den Erwachsenen nachzumachen.

Und wir wussten zu Beginn immer noch, was sich gut anfühlt und was nicht. Und es tat weh, nicht danach zu handeln, sondern die Regeln zu befolgen. Und Regeln befolgen war wichtig, damit wir geliebt wurden. 

Also drehten wir die Gefühlsintensität runter. Und noch ein bisschen runter. Und noch weiter runter. Und irgendwann einfach aus.

Wir haben tatsächlich unseren wichtigsten Kommunikationskanal mit uns selbst einfach ausgeschaltet! Unseren Kompass für dieses Leben weggeschlossen.

Weil es zu weh tut, nicht so sein zu dürfen, wie wir sind.

Und jetzt? Jetzt sitzt du vielleicht da und weißt, dass irgendwas falsch ist in deinem Leben? 

Aber weil du dich nicht wirklich fühlen kannst, weißt du nicht was? 

Es fühlt sich alles so anstrengend an?

Du beißt dich da durch? Weil, muss ja? Und weil du keine Ahnung hast, was du  anders machen kannst? 

Du hast einfach keinen Antrieb mehr?

Nachdem du deine Gefühle abgeschaltet hattest, hat deine Seele vielleicht begonnen über deinen Körper zu kommunizieren? Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Herzrasen, Rücken- und Gelenkschmerzen, Magen- und Verdauungsprobleme, Allergien? Von allem etwas, immer wieder? Nichts Ernstes, laut deinem Arzt? Psychosomatisch? Klingt für dich nach "reif für die Klappse?"

Deine Seele funkt auf der Notfrequenz, wenn es dir so geht. Sie bittet dich inständig, deine Gefühle wieder einzuschalten. Aber bisher konnte dir keiner sagen, wo dieser verflixte Schalter ist?

Ich weiß, wie du ihn findest. Ich habe meinen auch gefunden! Und es ist wundervoll, wieder zu fühlen und diesem inneren Kompass folgen zu können.

Ich möchte, dass sich alle Menschen gut fühlen. So richtig gut. Glücklich, frei, schön, clever, reich, geliebt, erfolgreich, begeistert… einfach rund um gut. Ich wünsche mir, dass du dich so fühlst!

Wie großartig wäre es, wenn du dich einfach wieder gut fühlst?
Wenn du gute Laune hast, dann fängst du keinen Streit an. Dann nörgelst du nicht. Dann jammerst du nicht. Dann fällt es dir leicht über eine Unannehmlichkeit hinweg zu sehen. Dann hast du tolle Ideen. Dann findest du mehr und mehr Freunde. Dann trinkst du nicht zu viel. Dann gönnst du dir etwas. Dann geht es dir noch besser.

Sich gut fühlen ist eine Glücksspirale nach oben. Es wird dann immer nur noch besser und besser und besser. Fühlst du das? Oder kannst du es dir wenigstens vorstellen?

Und jetzt stell dir mal vor, es geht jedem so? Wow! Was wäre da alles möglich?
Frieden, eine gesunde Natur, Liebe, Einhörner – naja, ok. Vielleicht keine Einhörner.

Das ist es was ich will. Von ganzem Herzen. Das treibt mich an. Jeden Tag.

Vielleicht denkst du jetzt „Schicke Vision, aber völlig unrealistisch. Wie soll sich denn jeder bei den verschiedenen und teilweise schlimmen Lebensumständen gut fühlen können?“ und vielleicht kannst du es dir nicht mal für dich selbst und dein Leben vorstellen.

Halte mich für völlig crazy, aber ich weiß, wie das geht! Ich habe es an mir selbst erlebt und schon viele Menschen dabei begleitet. Du kannst das in meinem 6-wöchigen Coaching-Programm auch lernen. 

Schritt 1: Du fühlst überhaupt wieder was! Ja, viele Menschen haben ihre Gefühle komplett abgeschaltet. Ich gehörte da auch mal dazu. Weil es viel zu weh tut, wie wir leben. Warum gibt es denn gerade in den reichen Ländern so viel Depressionen und Burnout? Das sind Hilfeschreie unserer abgeschalteten Gefühle. Ich helfe dir, den An-Schalter zu finden und zu drücken.

Schritt 2: Du lernst deine Gefühle verstehen. Das ist der unbequemste Part. Du fühlst wieder und es fühlt sich so Vieles nicht gut an. Vielleicht sogar schrecklich. Nimm es wahr. Diese schlechten Gefühle sind dein Kompass. Sie sind wie das eindringliche „Bitte Wenden!!!“ deines Navis, wenn du falschherum auf die Autobahn fährst. Ja, wenn du dich schlecht fühlst, bist du als Geisterfahrer in deinem Leben unterwegs!

Schritt 3: Du lernst deinen Gefühlen zu folgen. Ich lass dich nicht ewig in deinen negativen Gefühlen hängen. Da willst du schnell wieder raus und das ist auch gut so. Nutze deinen Gefühlekompass und dreh dich so lange, bis es sich besser anfühlt. Bis es sich sogar richtig gut anfühlt. Bis du immer öfter denkst „Mein Leben ist sooo schööön.“ Yeah! Folge immer mehr deiner Freude. Probiere alles aus, was nach Spaß aussieht und fühle, wie gut es dir geht.

Genau da will ich mit dir hin! Da will ich mit der ganzen Welt hin! Und ich kann dir nur sagen, dass diese drei Schritte mit Hypnose so leicht und schnell zu meistern sind.

Das geile daran ist, je mehr du dich gut fühlst, desto mehr Menschen werden sich auch in deinem Umfeld gut fühlen. Weil Einiges an Streit und Stress und Anspannung wegfällt. In deiner Familie, auf der Arbeit, mit deinen Freunden. Gute Gefühle sind ansteckend!

Bist du bereit für deine persönliche Feel Good Revolution?